BorgiForm News


April 2017

Seit April 2017 ist ein Bericht über uns bei der Firma German RepRap gelistet.
In diesem Referenzbericht von German RepRap werden die Vorzüge der 3D Drucktechnik in der heutigen Industrie dargestellt.
Die Fa. BorgiForm wird hier als gutes Beispiel genannt.

Zum Hersteller German RepRap

Weitere Berichte online:


Februar 2017

Wir haben unseren Maschinenpark um einen weiteren Drucker von German RepRap erweitert.
Mit diesem Modell sind wir nun auch in der Lage deutlich größere Teile zu drucken.
Der neue Drucker mit der Bezeichnung X400 Pro V3 ist in der Lage Modelle mit einer Größe von 400mm x 350mm x 320mm zu drucken.


Januar 2017

Wir stellen nun auch Kugelprüfstifte für die Hersteller von Prüflehren und der Automobilezulieferindustrie her.
Unsere Kugelprüfstifte zeichnen sich durch ihre hohe Qualität und Stabilität aus.
Des Weiteren lassen sich diese Prüfstifte vom Kunden nachträglich individuell einstellen und an die Bedürfnisse anpassen. Ein weiterer Pluspunkt ist die schnelle Verfügbarkeit und der niedrige Preis.
Nur so können wir unsere Kunden überzeugen bei uns zu bestellen. Kurz nach dem Lancieren von unserem neuen Produkt meldeten sich die ersten Interessenten.
Das Feedback war durchweg sehr positiv. Die Kunden haben uns nun zu ihren Referenzlieferanten für Kugelprüfstifte erklärt.

 


August 2016

Die 3D Drucktechnik hält Einzug. Nach der Firmengründung haben wir uns für einen 3D Drucker der Fa. German RepRap entschieden. Diese Hersteller bieten Drucker in Industriequalität und auch einen sehr guten Service an. Diese Punkte sind uns sehr wichtig und stehen letztendlich auch für die Liefertreue unseren Kunden gegenüber.
Wir haben uns für das neue Modell X350 Pro von German RepRap entschieden weil es neben den oben genannten Punkten auch große über einen großen Druckbereich verfügt.


Juli 2016

Die Fa. BorgiForm wird gegründet.
Der Arbeitgeber von Herrn Kriegel suchte jemanden der 3D Druckteile herstellen kann. Diese Teile dienen als Anschauungsobjekte für die Kalkulation und dem Voreinstellen der Messmaschine. Aus der Situation heraus wurde kurzerhand die Fa. BorgiForm gegründet um dieses Bedarf zu decken. Zeitgleich reifte die Idee neben 3D-Druck auch CAD-Konstruktionen anbieten zu wollen. Durch diese Konstellation „3D-Druck“ und „Konstruktion“ wurde deutlich, dass man Dinge in Form bringen wird. Der Heimatort Borgentreich mit dem Kosename „Borgi“ und der Tatsache etwas in Form bringen zu wollen führte zu dem Firmennamen „BorgiForm“.